Aufgaben des Bürgervereins Rahlstedt - heute und morgen

 

Ziel: ist eine Standortbestimmung - heute und morgen; eine Überprüfung: Was läuft gut im Verein? Was kann / muss verbessert werden? Sind wir für die Zukunft richtig vorbereitet? Was erwarten unsere Mitglieder von uns ?


Inhalt: Überprüfung der Zielerreichung des Vereins und Erarbeitung von Verbesserungsmaßnahmen


Verantwortlich für die Durchführung: Kernteam: Ekkehard Wysocki, Gerhard Sinzig und Horst Schwarz (plus weitere Mitarbeiter)


Status des Projektes: gestartet.

 

Vorstellung des Projektes ''Bürgervereins Rahlstedt - heute und morgen''

Auf der Mitgliederversammlung am 23. April 2009 hat der neue Vorsitzende Ekkehard Wysocki ein neues Projekt des Bürgervereins vorgestellt. Das Projekt trägt die Bezeichnung ''Standortbestimmung: heute und morgen''. Auf eine kurze Formel gebracht, handelt es sich dabei um eine Überprüfung: Was läuft gut im Verein? Was kann oder was muss verbessert werden? Sind wir für die Zukunft richtig vorbereitet? Was erwarten unsere Mitglieder von uns?

Bei der Vorstellung dieses Vorhabens wird im Folgenden weitgehend auf die Inhalte der Folien zurückgegriffen, die auf der Mitgliederversammlung die Grundlage der Präsentation bildeten.

Der Zweck und die Ziele des Bürgervereins sind in der Satzung festgelegt. Es sind dies:

  1. Förderung kommunaler Angelegenheiten (Einmischung in die Kommunalpolitik)
  2. Förderung des Heimatgedankens (Herstellen einer ''Rahlstedter Identität'')
  3. Förderung der Kultur
  4. Förderung des Landschafts- und Denkmalschutzes
  5. Förderung der Jugend- und Altenhilfe

Wir sind der Auffassung, dass die Satzung nicht geändert werden muss, vielleicht müssen einige Begriffe neu interpretiert werden. Die Messlatte für die Arbeit des Vereins ist aber klar vorgegeben.

Zur Erfüllung dieser Aufgaben wurden verschiedene Arbeitskreise und Betätigungsfelder eingerichtet. Diese ergeben sich zum großen Teil aus den vorgegebenen Zwecken und Zielen:

  1. Heimatarchiv
  2. Freizeit-Kreis ''DU UND ICH''
  3. Schützen, Pflegen und Entwickeln der Natur und Landschaft in ihrer Vielfalt. Eigenart und Schönheit
  4. Unterstützung und Förderung von Denkmalschutz und von Milieuschutz
  5. Kulturelle und gesellige Veranstaltungen

Aber die Zeit bringt Veränderungen mit sich, die einen nicht unbeträchtlichen Einfluss auf die Zielsetzung und die Mittel zur Zielerreichung haben. In den letzten vergangenen Jahren haben wir vor allem folgende Veränderungen registriert:

  1. Rahlstedt selbst hat sich verändert (z.B.: Rahlstedt Center, Bahnhof, S-Bahn ...), wird sich weiter ändern und soll sich auch weiter verändern.
  2. Gesellschaftliche Veränderungen - welche wirken sich wie in Rahlstedt aus? (Wirtschaftskrise, Altersaufbau der Gesellschaft, zunehmende Anzahl von Single-Haushalten, Vereinzelung, Kriminalität, Vandalismus usw.).
  3. Veränderungen in Technik und Kommunikation (E-Mail, Internet, Online-Geschäfte etc.).
  4. Verwaltungsreform in Hamburg (keine direkten Ansprechpartner vor Ort für kommunale Angelegenheiten).

Diese Veränderungen müssen bei der Überprüfung der Zielsetzungen und Maßnahmen zur Zielerreichung berücksichtigt werden. Diese muss im Zeitablauf regelmäßig wiederholt werden, da es Veränderungen immer geben wird.

Die Projektgruppe weiß, dass es viele Aufgaben gibt, die mehr als gut laufen und auf die wir alle stolz sein können. Dies zeigen eine Reihe von Anzeichen:

  1. Die hohe Mitgliederzahl des Vereins
  2. Die Finanzlage
  3. Die Angebote an die Mitglieder
  4. Der Ausbau des Heimatarchivs
  5. Übernommene Patenschaften

Aber es gibt nichts, was nicht verbessert werden könnte. Das Projektteam wird deshalb auch überprüfen, ob wir unsere Schwerpunkte richtig gesetzt haben, oder ob es nicht auch hier Potentiale gibt, die Zielerreichung zu optimieren.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Feldern, bei denen das Team den Verdacht hat, dass hier Handlungsbedarf besteht. Diese sind:

  1. Vermehrte Einbeziehung der Mitglieder in die Aufgaben (Arbeitskreise sind überwiegend durch Vorstandsmitglieder geprägt)
  2. Kommunikation zwischen Mitgliedern und Vereinsführung kann verbessert werden
  3. Auf kommunale Angelegenheiten muss mehr Einfluss genommen werden
  4. Maßnahmen zur Werbung jüngerer Mitglieder

Hier müssen neue Ansätze zur Verbesserung gefunden werden. Der Arbeitsschwerpunkt des neuen Vorstands wird bei diesen offensichtlichen Verbesserungsnotwendigkeiten liegen. Veränderungen, die hier entwickelt werden, dürfen aber nicht zu Lasten gut laufender Aufgaben gehen. Es muss gelten: Das Gute bewahren, das Bessere anstreben.
Auf folgenden Gebieten sollte gearbeitet werden bzw. folgende Themen sollten bearbeitet werden:

  1. Angebotserweiterung im Internet (Angebot insbesondere für jüngere Mitglieder)
  2. Mehr Informationen für Stadtteile außerhalb von Alt-Rah!stedt (z.B. Veränderungen in Meiendorf, Informationen zu Boltwiesen und Rahlstedt-Ost, Stadtteilbeirat Hohenhorst u.v.a.m.)

Generelle Aufgabe des Bürgervereins: Das vorhandene Engagement für Rahlstedt zu bündeln und zu transportieren.

Es gibt eine Reihe von Voraussetzungen, die gesichert werden müssen, damit das Projekt ein Erfolg wird. Diese sind:

  1. Der Vorstand steht geschlossen hinter dem Projekt
  2. Es existiert ein festes Team, das das Projekt vorantreibt
  3. Das Team wird regelmäßig über die Arbeit und Ergebnisse berichten
    - dem Vorstand
    - den Mitgliedern (über ''Der Rahlstedter''), Internetseite und Versammlungen
  4. Das Team ist offen für Anregungen und Hilfen und auch darauf angewiesen

Wir wollen dieses Projekt Punkt für Punkt abarbeiten und sind dabei auch auf die Mitwirkung der Mitglieder angewiesen. Wir werden uns also an die Mitglieder wenden und fragen, wer sich an den einzelnen Schritten beteiligen möchte. Wir hoffen hier auf eine rege Beteiligung.


Ekkehard Wysocki und Horst Schwarz

Letzte Aktualisierung: 17.12.2010