AKTUELLES AUS RAHLSTEDT

- Archiv November 2011 -


notiert am 2. November 2011 50 Jahre Bürgerverein Rahlstedt e.V.
  Am gestrigen Abend feiert der Bürgerverein sein Jubiläum in der Parkresidenz Rahlstedt mit zahlreichen Gästen.
  Impressionen der Veranstaltung

notiert am 6. November 2011 Neue Doppeleiche im Liliencronpark
  "Sie folgen einer langen Tradition," erklärte Sven-Olof Carlsson, dessen Familie die Doppeleiche für den Liliencronpark gestiftet hat. Schon sein Urgroßvater Oscar Carlsson hatte den Rahlstedtern eine Doppeleiche geschenkt. Sie steht noch heute am Helmut-Steidl-Platz.
Eiche Eiche
Eiche Eiche
Photos: J. Seligmann  

notiert am 6. November 2011 Rahlstedt blüht auf
  Traditionell hatte der Bürgerverein zu seiner jährlichen Pflanzaktion in den Liliencronpark eingeladen und sehr viele waren dieser Einladung gefolgt.
BluehtAuf BluehtAuf
  Vorstandsmitglied Karel Maderyc demonstrierte den anwesenden Politikern, wie Blumenzwiebeln fachgerecht eingegraben werden.
BluehtAuf BluehtAuf
Photos: J. Seligmann Diese setzten das soeben gelernte unverzüglich in die Tat um. Ein paar "Pflanzer" zogen noch zu dem Rasenstück Parchimer Weg, Ecke Schweriner Strasse weiter. So auch der Schatzmeister des Bürgervereins, Ulrich Brandt.

notiert am 6. November 2011 EVA ist zurück
  In unglaublich kurzer Zeit war es dem Rahlstedter Kulturverein gelungen, die erforderlichen 30.000,- Euro für eine neue Eva zusammen zu bringen.
  Heute wurde sie nun feierlich an ihrem neuen Standort enthüllt.
Eva Eva
  Der Künstler Bernd Stöcker (Bild rechts) hatte die Skulptur ein weiteres Mal geschaffen, ohne dafür sein sonst übliches Honorar zu erheben.
Eva Eva
  Die Vorsitzende des Kulturvereins, Heidemarie Seubert, bedankte sich bei den zahlreichen Spendern. Besonders hatte sie die Gabe eines 8jährigen berührt, der 80 Cent von seinem Taschengeld gespendet hatte.
Eva Eva
Photos: J. Seligmann Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff betonte auch die "inneren Werte" der neuen Eva. Die Skulptur ist mit einer Art Diebstahlsicherung versehen.

notiert am 13. November 2011 Volkstrauertag
  Zum Gedenktag an die Kriegstoten und Opfer von Gewaltherrschaft aller Nationen trafen sich heute morgen am Mahnmal in der Buchwaldstrasse viele Menschen.
Volkstrauertag Volkstrauertag
  Traditionell präsentierte der Bürgerverein Rahlstedt die Flagge des Bundes der Heimatvertriebenen.
  Karl-Heinz Warnholz (MdHB) begrüsste die Anwesenden. Unter ihnen Jürgen Klimke (MdB), Frank Schira (MdHB), Ekkehard Wysocki (MdHB) und Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff, sowie Vertreter der Bezirksversammlung, des Regionalausschusses und Rahlstedter Vereine und Institutionen.
Volkstrauertag Volkstrauertag
Photos: J. Seligmann In seiner Rede gedachte Thomas Ritzenhoff der Opfer, erinnerte aber auch daran, das die Jüngeren (zu den er sich selbst zählte) von den Überlebenden lernen können.

notiert am 14. November 2011 Weitere Skulptur von Bernd Stöcker enthüllt
  Am gestrigen Sonntag wurde auf dem Rahlstedter Friedhof ein Christus-Torso feierlich enthüllt. Pastor Johannes Callibe-Winter von der Markuskirchengemeinde würdigte die Arbeit des Künslers vor den zahlreichen Anwesenden.
Friedhof Friedhof
Friedhof Friedhof
Photos: U. Schärff  

notiert am 15. November 2011 Steinhagenweg
Schild Benennung von Verkehrsflächen
Der Senat hat am 2. November 2011 die nachstehend beschriebenen Verkehrsflächen wie folgt benannt:
Stadtteil Rahlstedt - Ortsteil 526 -
den etwa 65 m langen, vom Großlohering - etwa 100 m nördlich der Einmündung Wiesenredder - nach Westen abzweigenden und in einer etwa 18 m breiten Kehre endenden, neu erstellten Weg Steinhagenweg.
 
Amtlicher Anzeiger Nr. 89 vom 11.11.2011
Photo: Symbolbild Vielen Dank an Ole Thorben Buschhüter für den Hinweis

notiert am 17. November 2011 Regionalausschuss Rahlstedt
Ortsamt 6. Sitzung des Gremiums
Erneut waren die Vorgänge in der Schweriner Strasse ein wichtiger Punkt dieser Sitzung. Der Leiter des Fachamtes Management des öffentlichen Raumes, Bernd Baumgarten war der Einladung des Gremiums gefolgt, um die offenen Fragen bezüglich der gefällten Kastanien zu beantworten.
Zunächst entschuldigte sich Herr Baumgarten im Namen des Bezirksamtes in aller Form für die ausgesprochen schlechte Kommunikation. Ein unglückliche Verkettung von unklaren Anweisungen, Mißverständnissen und Urlaub sei die Ursache gewesen. Dafür übernehme er die Verantwortung.
  Er erläuterte, das die Kastanien seinerzeit in Tröge gepflanzt worden seien. Im Laufe der Jahre waren die Wurzeln eher zur Seite als nach unten gewachsen. Dies habe die Standsicherheit der Bäume beeinträchtigt. Zahlreiche Begutachtungen hatten für die Kastanien noch eine Lebensdauer von fünf Jahren prognostiziert.
  Da im Zuge der Neugestaltung die alten Gehwegplatten entfernt werden sollten, wäre die Standsicherheit zusätzlich belastet worden. Daher habe man die Fällung der Kastanien angeordnet.
  Herr Baumgarten betonte aber auch, das dies in der Planungsphase von den Geschäftsleuten in der Schweriner Strasse ausdrücklich gewünscht wurde, um die Fußgängerzone freundlicher und heller zu gestalten.
  Er wies außerdem auf die ausgeglichene Baumbilanz für den Bezirk Wandsbek hin. Seit 10 Jahren sei der Baumbestand nicht gesunken.
 
+ + +
  Herr Baumgarten informierte die Anwesenden außerdem darüber, das demnächst die Planungen für den Bahnhofvorplaz beginnen würden. Aufgrund der Erfahrungen mit der Schweriner Strasse sei hier Bürgerbeteiligung ausdrücklich erwünscht.
  Dazu werde es demnächst eine Informationsveranstaltung geben, Termin und Ort wird vom Bezirksamt noch bekanntgegeben.
  Im Zusammenhang mit der Schweriner Strasse stellten die Fraktionen von SPD und GAL den Antrag, dem Platz an den Wandseterassen einen festen Namen zu geben. Dem formellen Benennungsprozess soll eine möglichst breite Öffentlichkeitsbeteiligung vorweggehen.
  Erste Namensvorschläge lägen bereits vor: An / Bei den Wandseterassen und Leo-Brawand-Platz.
  Der Antrag wurde zunächst auf die nächste Sitzung des Gremiums im Dezember 2011 vertagt.
  Der Bürgerverein Rahlstedt unterstützt diese Idee. Ernstgemeinte Vorschläge können uns H I E R mitgeteilt werden, wir leiten sie an den Regionalausschuss weiter. Anonym eingereichte Vorschläge werden nicht berücksichtigt.

notiert am 18. November 2011 2. Rahlstedter Publikumspreis
  In Anwesenheit von etwa 70 Gästen verlieh das KulturWerk Rahlstedt zum zweiten Mal den Rahlstedter Publikumspreis. Prämiert wurden Arbeiten zum Thema: »Luxus - vom Überfluss zum Überdruß«. Die Preisverleihung bildete den Höhepunkt der seit dem Sommer laufenden Ausstellungs- und Vortragsreihe des KulturWerks.
  Alle Künstler erhielten von den Kuratorinnen Gisela Schatt und Katharina Joanowitsch eine Urkunde, besonders hervorgehoben wurden aber die Jüngsten.
  Die Schülerinnen Carolin, Lina und Merle erhielten für ihr Objekt "Swimmingpool" den Hauptpreis. RAKILI-Gewinnerin Carina Liersch wurde für ihre Geschichte "Es gibt Momente" mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.
Preistraeger
Photo: J. Seligmann Umrahmt wurde die gelungene Preisverleihung von zwei Liedern. Katharina Joanowitsch sang Gedichte von Erich Kästner, am Klavier begleitet von ihrem Mann Peter Mittelberg.

notiert am 19. November 2011 RAHLSTEDT - gestern und heute
Logo_Markt Fünfter Teil der Geschichts-Reihe im MARKT Rahlstedt.
Gemeinsam gestalten der MARKT Rahlstedt und das Heimatarchiv des Bürgervereins eine regelmäßige Serie zur Rahlstedter Geschichte.
  Teil 5 befasst sich mit der Rahlstedter Bahnhofshotel.
  Lesen Sie den ganzen Artikel hier

notiert am 25. November 2011 DER NACKTE WAHNSINN
  Gestern abend feierte das Ernst-Deutsch-Theater die Premiere des Stückes von Michael Frayn. Auf der Bühne mit dabei, die in Rahlstedt lebende Schauspielerin Christiane Leuchtmann.
  Als Zuschauer bekommt man in drei Akten immer wieder dieselbe Szene zu sehen.
  Im 1. Akt probt eine Theatergruppe wenige Stunden vor der Premiere. Darsteller und Regisseur sind mit dem Nerven am Ende. Einen Monat später (2. Akt) erlebt der Zuschauer diese Szene aus der Perspektive der Hinterbühne. In der Gruppe zeigen sich Spannungen und private Konflikte. Wochen später (3. Akt), die letzte Vorstellung. Auf der Bühne und hinter den Kulissen herrscht Krieg.
  Den Schauspielern gelingt die glaubhafte Darstellung ihrer Charaktere, für den Zuschauer ist das Chaos im dritten Akt nachvollziehbar (und ein großes Vergnügen). Zum Schluß regiert "der nackte Wahnsinn". Großartig !!

notiert am 26. November 2011 Planungsbüro
  Zitat aus einer Pressemitteilung der SPD-Fraktion Wandsbek
  Das Bezirksamt hat uns mitgeteilt, dass ein Planungsbüro beauftragt wurde, welches nicht nur die Neugestaltung entwickeln, sondern auch die Bürgerbeteiligung sicherstellen soll. Hierzu wird es Mitte Januar 2012 eine öffentliche Auftaktveranstaltung geben, bei der erste Ideen des Büros vorgestellt und Wünsche und Anregungen der Bürger diskutiert, aufgenommen und in die Planung einbezogen werden sollen.
  Sobald der genaue Termin bekanntgegeben wird, werden wir Sie an dieser Stelle darüber infornieren.

notiert am 27. November 2011 Winterschutz für die Palmen
  Pressemitteilung des Bezirksamts Wandsbek
  Die Palmen in der Schweriner Straße in Rahlstedt werden in ihrem ersten Standjahr vorsorglich auf den Winter vorbereitet. Bis Ende November werden die Wurzeln durch einen laubgefüllten Drahtkorb gegen Frost geschützt und die Palmwedel aufgebunden. So wird der innenliegende Vegetationspunkt, der an der Spitze der Wurzel liegt und für ständiges Wachstum sorgt, als empfindlichster Teil der Pflanze bedeckt. Im Laufe des Dezembers werden der obere Stamm sowie die Palmwedelstiele mit einem Frostschutzvlies umwickelt. Wenn die Palmen in den Folgejahren besser angewachsen und verwurzelt sind, wird die Art des Schutzes vom Verlauf der Winter abhängen.

notiert am 30. November 2011 Kulturrecycling à la "Eva"
  In der Ausgabe vom 30. 11. 2011 Berichtet das "Wochenblatt", dass die Spendnertafel an der "neuen Eva" aus den Überresten der "alten Eva" hergestellt wird. Es wird ferner berichtet, dass die "neuen Eva" nun endgültig finanziert ist.
  Die gesamte Ausgabe der Zeitung lesen Sie hier.

Von Zeit zu Zeit räumen wir ein wenig auf. Ältere Beiträge finden Sie dann im ARCHIV.

Letzte Aktualisierung: 25.12.2011