AKTUELLES AUS RAHLSTEDT

- Archiv Oktober 2011 -


notiert am 5. Oktober 2011 Baumfällung in der Schweriner Strasse
  Nun sind sie weg, die alten Kastanien, einfach so.
  Gestern Nachmittag wurden die Bäume im Zuge der Neugestaltung gefällt.
  Das Bezirksamt hatte die Fällungen zwar im Internet für diese Woche angekündigt, trotzdem wurden viele Anwohner und Rahlstedter davon überrascht.
Kastanie Kastanie
  Das liegt einmal daran, das die Internetseite nur sehr schwer zu finden ist.
  Zum anderen stellt sich die Frage, warum letzte Woche die Wurzeln freigelegt und besichtigt wurden, um die Bäume dann diese Woche ohne jede weitere Erklärung zu fällen.
  Im Regionalausschuss war davon die Rede gewesen, diese alten Bäume nach Möglichkeit zu erhalten. Daher sollten die Wurzeln begutachtet und der Gesundheitszustand bewertet werden. Das Ergebnis dieser Bewertung liegt nicht vor.
  BÜRGERBETEILIGUNG UND TRANSPARENZ GEHT ANDERS.
Photos: J.-R. Wulff Der Bürgerverein Rahlstedt wird sich um die fehlenden Erklärungen bemühen und an dieser Stelle veröffentlichen.
Nachtrag: 14.40 Uhr Eben erreicht uns via Ole Thorben Buschhüter die Pressemitteilung des Bezirksamtes.

notiert am 6. Oktober 2011 Bebauung des Bahnhofgeländes
  Schon vor einigen Wochen hat das vom Investor beauftragte Architektenbüro erste Planungsskizzen im Internet veröffentlicht.
  Skizze 1 · Skizze 2 · Skizze 3

notiert am 7. Oktober 2011 Feierabendmusik in den Rahlstedt Arcaden
  Das KulturWerk Rahlstedt hat sich wieder etwas Neues einfallen lassen. Eine musikalische Reihe soll entspannt das Wochenende einläuten.
Arcaden Arcaden
  Den Anfang machte heute die Formation Gypsy Swing um den Musiker und Rahlstedt-Rapper Helmut Stuarnig. Der Mann an der Violine wurde begleitet von dem Gitarristen Frank Laue, dem Bassisten Medard Krajecki und der jungen Sängerin Malwina Krajecki.
  Mit launiger Musik luden sie zum Verweilen im gegenüberliegenden Eiscafé ein.
Photos: J. Seligmann Die guten Ideen gehen den Aktiven des KulturWerks offenbar nicht aus.

notiert am 15. Oktober 2011 RAHLSTEDT - gestern und heute
Logo_Markt Vierter Teil der Geschichts-Reihe im MARKT Rahlstedt.
Gemeinsam gestalten der MARKT Rahlstedt und das Heimatarchiv des Bürgervereins eine regelmäßige Serie zur Rahlstedter Geschichte.
  Teil 4 befasst sich mit der Rahlstedter Postgeschichte.
  Lesen Sie den ganzen Artikel hier

notiert am 20. Oktober 2011 Regionalausschuss Rahlstedt
Ortsamt 5. Sitzung des Gremiums
Erwartungsgemäß war die Fällung der Kastanien in der Schweriner Strasse DAS zentrale Thema im ersten Teil der öffentlichen Fragestunde.
Nachdem ein aufgebrachter Bürger den anwesenden Politikern detailliert die Vorgänge vom 4. und 5. Oktober geschildert hatte, überreichte er Herrn Bechen von der Verwaltung eine Scheibe einer der gefällten Kastanien.
Er kritisierte vor allem die Vorgehensweise und mangelnde Bürgerbeteiligung.
Während der darauf folgenden Diskussion stellte sich heraus, das scheinbar alle Abgeordneten des Regionalausschusses von der Fällung überrascht wurden.
  Herr Kocherscheid-Dahm (SPD) erinnerte sich, das der Ausschuss sich für die Erhaltung der Kastanien ausgesprochen hatte (sofern dies möglich sei) und es einen Ortstermin geben sollte, der aber kurzfristig wieder abgesagt wurde.
  Herr Graage (CDU) zeigte sich ebenfalls verwundert über die plötzliche Fällung der Bäume, während sich Frau Jung (Grüne/GAL) und Frau Klingel (FDP) ihrerseits gut an die Forderung des Ausschusses erinnern konnten, die Kastanien erhalten zu wollen.
  Laut Herrn Bechen wurden die Kastanien begutachtet und man kam zu der Feststellung, das die Bäume "abgängig" seien.
  Der Bürgerverein Rahlstedt hatte bereits am 6. Oktober darum gebeten, dieses Gutachten einsehen zu dürfen, aber von der zuständigen Abteilung im Bezirksamt keine Antwort erhalten. Bis zum Erhalt einer Antwort werden wir unsere Bitte regelmäßig wiederholen.
  Da ein zufriedenstellender Abschluss der Diskussion aufgrund fehlender Kenntnisse nicht möglich war, fassten die Abgeordneten des Regionalausschusses den Beschluss, für die nächste Sitzung den zuständigen Beamten der Verwaltung, Herrn Baumgarten, einzuladen.
Nachtrag 15:15 Uhr Inzwischen liegt uns ein Statement von Herrn Bechen vor, das wir im Wortlaut zitieren:
  "Ein Gutachten wurde nicht gefertigt. Im Rahmen der jährlich durchgeführten Kontrollen wurde festgestellt, daß die Bäume in schlechtem Zustand waren und in den nächsten Jahren zu fällen gewesen wären. Im Rahmen der Umgestaltung der Schweriner Straße wurden diese Bäume nun vorzeitig entfernt, damit - durch die in den nächsten Jahren zu erwartenden Fällarbeiten - keine zusätzlichen Belastungen auftreten."

Von Zeit zu Zeit räumen wir ein wenig auf. Ältere Beiträge finden Sie dann im ARCHIV.

Letzte Aktualisierung: 25.12.2011