AKTUELLES AUS RAHLSTEDT

- Archiv September 2011 -


notiert am 1. September 2011 Neues Mitglied für den AMTV
  Im Mai 2011 hatte der 7jährige Luca aus der Laufmannschaft des Bürgervereins in seiner Altersklasse den Wandselauf gewonnen. Die beiden Vorsitzenden Heinz Matelson (AMTV) und Horst Schwarz waren sich darin einig, das solche Talente gefördert werden müssen.
AMTV
Photo: J. Seligmann Seit heute ist Luca nun Mitglied im AMTV. Das erste Jahr wird der Bürgerverein bezahlen. Stolz trägt er schon das Vereins-T-Shirt, welches er netterweise zum Einstieg geschenkt bekam. Mit ihm freuen sich Horst Schwarz und seine Mutter.

notiert am 3. September 2011 25 Jahre ALT-RAHLSTEDTER THEATERGRUPPE
  Heute feierte die A.R.T. ihr 25jähriges Bestehen im Gemeindehaus der Alt-Rahlstedter Kirche. Das gut gelaunte Team aus Leitung, Darstellern und Service kümmerte sich um die geladenen Gäste.
ART
  Nach der Begrüssung der Gäste durch Leiterin Hanna Barthels, folgten Grussworte von Thomas Ritzenhoff (Leiter Bezirksamt Wandsbek), Heidemarie Seubert (Vorsitzende des Rahlstedter Kulturvereins), Olaf Ebert (Pastor der Kirchen-gemeinde Alt-Rahlstedt und Horst Schwarz (Vorsitzender des Bürgervereins).
ART ART
links: Thomas Ritzenhoff, rechts: Horst Schwarz
  Anschließend wurden die Gäste in dem festlich geschmückten Saal mit Kaffee und Kuchen verwöhnt. Neben Gesprächen mit den Darstellern konnten die Gäste Kostüme und Requisiten aus vergangenen Produktionen besichtigen, einer Führung hinter den Kulissen beiwohnen oder sich Photos aus den Aufführungen der letzen 25 Jahre ansehen.
ART ART
Photos: J. Seligmann  

notiert am 6. September 2011 In Rahlstedt ist wieder etwas los
  Eröffnungsveranstaltung der 17. Rahlstedter Kulturwochen
  Der bekannte Rahlstedter Entertainer Markus Berns (im Nebenberuf Direktor der Parkresidenz) eröffnete den offiziellen Teil der festlichen Veranstaltung. Sehr launig rechnete er den zahlreichen Gästen vor, wieviel sie durch ihre Anwesenheit hier im Saal sparen würden. Allein durch das nicht getrunkene Bier bei dem nun entgangenen Fußball-Länderspiel käme ein schöner Betrag zusammen und den könne man jetzt für die neue EVA spenden.
  Die Vorsitzende des Rahlstedter Kulturvereins, Heidemarie Seubert, dankte den vielen Menschen, die auch in diesem Jahr die Kulturwochen erst wieder möglich gemacht hatten.
Kulturwochen Kulturwochen
  In ihrem Grußwort betonte die ehemalige Leiterin des Rahlstedter Ortsamtes, Gudrun Moritz, wie wichtig Kultur für Rahlstedt sei und machte auch gleich einen eigenen Vorschlag, wo ein zukünftiges Kulturzentrum entstehen könnte: auf dem Grundstück der 1979 abgerissenen Schule, neben dem Alt-Rahlstedter Pastorat. Sie beschwor alle Institutionen und Vereine, gemeinsam auf dieses Ziel hin zu arbeiten.
  Der ehemalige Leiter des Bezirksamtes Wandsbek, Gerhard Fuchs, stimmte die Gäste auf den Rahlstedter Künstler Hanno Edelmann ein. Einige seiner Werke werden zur Zeit im Foyer der Parkresidenz gezeigt. Er erläuterte, wie wichtig dem Künstler die Menschen seien und wie er dies in seinen Bildern und Skulpturen zum Ausdruck brachte.
Kulturwochen Kulturwochen
  Zum Abschluß stellt Werner Jansen das neue Rahlstedter Jahrbuch für Geschichte & Kultur vor und wies auf die zahlreichen interessanten Beiträge und Artikel hin.
Kulturwochen Kulturwochen
  Für kleine musikalische Pausen sorgten der Sänger Melvin Edmondson und der Pianist Stefan Hiller mit ihren Adaptionen von Papermoon, Georgia und Unchain my heart.
Photos: J. Seligmann Bei angeregten Gesprächen klang der gelungene Abend mit Schnittchen, Fingerfood und geistigen Getränken aus.

notiert am 14. September 2011 OLAF SCHOLZ - im Gespräch
Scholz in der Schule Rahlstedter Höhe
Am gestrigen Abend besuchte Hamburgs 1. Bürgermeister Rahlstedt. Ein sichtlich entspannter Olaf Scholz stellte sich den Fragen der anwesenden Rahlstedter Bürger.
Dabei ging es u.a. um den Wohnungsbau, Bildungspolitik und die Elbvertiefung.
Es gibt viele Probleme in der Stadt Hamburg und an deren Lösung wird er und sein Team sich messen lassen müssen. .
An eine Aussage wird der Bürgerverein Rahlstedt ihn aber immer wieder erinnern: »WIR WOLLEN DIE S4 !«.
Photo: J. Seligmann  

notiert am 14. September 2011 Rahlstedter Dokumente der letzten 5 Jahrzehnte
Plakat Rahlstedts älteste Bürgerinitiative feiert !
Seit dem 2. September ist im Obergeschoss der Rahlstedt Arcaden die Ausstellung »Rahlstedter Dokumente der letzten 5 Jahrzehnte« zu sehen. Damit zeigt der Bürgerverein Rahlstedt e.V. wichtige Aspekte seiner Arbeit in den vergangenen 50 Jahren.
Ausstellung
Ausstellung
  Besucher erhalten u.a. Einblicke in die Tätigkeit des Heimatarchivs, des Umwelt- und Denkmalschutzes und der Kinder- und Jugendarbeit.
Die Ausstellung kann während der Kernöffnungszeiten der Rahlstedt Arcaden (09.30 - 20:00 Uhr) noch bis zum 30. September besucht werden, der Eintritt ist frei.

notiert am 15. September 2011 Regionalausschuss Rahlstedt
Rahlstedt 4. Sitzung des Gremiums
Zu Beginn der Sitzung begrüßte der Ausschussvorsitzende Florian Drebber Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff. Herr Ritzenhoff erklärte kurz, das seine Anwesenheit keinen besonderen Grund hätte, da er vorhabe, jeden Monat an einer Regionalausschuss-Sitzung im Bezirk teilzunehmen. In einigen Monaten sei er also turnusgemäß wieder in Rahlstedt.
+ + +
  Vor Beginn der eigentlichen Sitzung verabschiedete der Vorsitzende ein langjähriges Mitglied dieses Gremiums. Helmut Buschick war seit Anfang der 90er Jahre Mitglied im Ausschuss, zuletzt als Vorsitzender. Seiner Fraktion hatte er nun mitgeteilt, das er sich aus der aktiven Politik zurückziehen werde.
 
+ + +
  In der öffentlichen Fragestunde meldete sich der ehemalige Leiter des Bezirksamtes Wandsbek, Gerhard Fuchs, zu Wort.
  Mitglieder des Regionalausschusses, der Künstler Bernd Stöcker und er hatten am Nachmittag verschiedene mögliche Standorte für eine neue "Eva" besichtigt.
  Der ebenfalls anwesende Künstler erläuterte dem Ausschuss, warum ihm der Platz am Ende der Schweriner Strasse gut gefalle. Besonders wichtig sei ihm, das "Eva" eine Verbindung zur Natur hätte. Wenn man die Skulptur nun so aufstelle, das die Betrachter im Hintergrund die Bäume auf der anderen Strassenseite im Blick haben, wäre für ihn diese Voraussetzung erfüllt. Aber auch die Palmen würden dazu beitragen.
  Dazu wäre allerdings ein Sockel nötig, der 2.500,- Euro zusätzlich kosten würde. Gerhard Fuchs bat den Ausschuss, diesen Betrag im Bezirksamt zu beantragen.
  Der Regionalausschuss stimmte dem zu und formulierte einen Antrag an den zuständigen Ausschuss, eine Finanzierungszusage bis 2.500,- Euro zu beschliessen, für den Fall, das die Spendengelder den Gesamtbetrag von 32.500,- Euro nicht erreichen.
 
+ + +
  Alle weiteren Anträge wurden von dem Gremium einstimmig angenommen.
  Sie können sie hier nachlesen

notiert am 16. September 2011 LUXUS - Vom Überfluss zum Überdruss
  In Rahlstedt ist was los
  Im Rahmen der "Luxus-Reihe" präsentiert das KulturWerk Rahlstedt am gestrigen Abend einen Lichtbildervortrag zum Thema: LUXUSGUT KAFFEE.
Luxus Luxus
  Sehr anschaulich erklärte die Kunsthistorikerin Dr. Dagmar Lekebusch den Zuhörern die Entstehung der Kaffeekultur in Europa. Von den ersten Kaffeehäusern im Orient bis zum heutigen "Coffee to go".
Luxus Luxus
  Unterstützt wurde ihr Vortrag von vielen Bildern, aber auch einer Demonstration, wie man sich eine Kaffeestunde im 18. Jahrhundert vorzustellen hatte.
  Im Anschluss an den Vortrag konnten die Gäste Kaffee verkosten. DAS CAFEHAUS präsentierte in Person von Klaus Lange ihren selbstgerösteten Kaffee.
  Mit trockenem Humor beantwortete Herr Lange kompetent die vielen Fragen.
Photo: J. Seligmann In Rahlstedt war wirklich wieder was los !

notiert am 17. September 2011 Neues Mitglied für den AMTV (Nachtrag)
  Der AMTV und der Bürgerverein Rahlstedt wollten sich den Jahres-Mitgliedsbeitrag für den Wandselauf-Gewinner Luca teilen, das war der Plan.
  Nun hat sich der AMTV entschlossen, dies allein zu übernehmen.
  Dafür bedanken wir uns herzlich !!
  Da aber der Bürgerverein ebenfalls eine Zusage gemacht hatte, konnten wir dies so nicht stehen lassen.
  Luca
  Wir sehen hier den kleinen Mann mit seinem brandneuen Polohemd und einem BaseballCap, jeweils mit AMTV-Vereinslogo. Und ja, diesmal durften wir es auch bezahlen.

notiert am 20. September 2011 Neugestaltung des Rahlsteder Ortskerns
  Das Bezirksamt Wandsbek und Rahlstedter Politiker wollen die Fehler des ersten Bauabschnitts nicht wiederholen und haben zugesagt, in Zukunft mehr Transparenz walten zu lassen. Der Bürgerverein Rahlstedt wird sie bei diesem Vorhaben nach Kräften unterstützen.
  Dazu haben wir eine Sonderseite eingerichtet, die Sie auch über unsere Startseite erreichen können.

notiert am 20. September 2011 Die Mehrzweckhalle feiert Richtfest
  Mit einem fetzigen Rocksong eröffnete eine Band des Gymnasiums Rahlstedt das heutige Richtfest. Anschließend begrüßte der Geschäftsführer der Schulbau Hamburg, Klaus Teichert, die anwesenden Gäste.
  Der Leiter des Amtes für Bildung, Herr Rosenboom, und der Architekt, Prof. Ingo Lütkemeyer, hoben in ihren Reden die Vorzüge der neuen Halle hervor.
  Schulleiter Volker Wolter erwähnte in seinem Grußwort schließlich, das das "Liliencron-Zimmer" in der Halle einen festen Platz erhalten werde.
Richtfest Richtfest
  Nach einem weiteren Song der Schulband erfolgte der Richtspruch durch die Zimmerleute. Bei einem kleinen Imbiss konnten die Gäste dann den Rohbau der Halle besichtigen.
Richtfest Richtfest
Photos: H. Schwarz  

notiert am 21. September 2011

Rahlstedter Bürger wollen „Liliencron-Halle“ !

  Rahlstedter Bürger schlagen vor, die neue Mehrzweckhalle des Gymnasiums Rahlstedt nach dem Dichter Detlev von Liliencron zu benennen.
 

Die unterzeichnenden Rahlstedter Bürger und Vereine wenden sich deshalb mit dem Vorschlag an ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger, an die Rahlstedter Vereine, die politischen Parteien und an die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung:
Setzen Sie sich mit dafür ein, die neue Mehrzweckhalle des Gymnasiums Rahlstedt nach Detlev von Liliencron zu benennen!

 

· Peter Blänsdorf, Galerist und Buchhändler
· Prof. Dr. Marc Föcking, Universität Hamburg
· Günter Frank, Lehrer im Ruhestand
· Tobias Gohlis, Literaturkritiker
· Wend Kässens, Publizist und Autor
· Volker von Liliencron, Urenkel Detlev von Liliencrons
· Heinz Mattelson, Vorsitzender AMTV Hamburg
· Prof. Dr. Peter W. Schatt, Folkwang Universität der Künste, Essen
· Horst Schwarz, Vorsitzender Bürgerverein Rahlstedt

Liliencron

Einige Unterzeichner des Aufrufs (v.l.n.r.): Wend Kässens, Hendrik Wehlte (AMTV), Volker von Liliencron, Peter Blänsdorf, Tobias Gohlis, Prof. Dr. Marc Föcking, Günter Frank

  Der Aufruf im Wortlaut

notiert am 22. September 2011 Neueröffnung in der Bahnhofstrasse
  Heute öffneten sich die neuen Pforten der »Braaker Mühle« in der Rahlstedter Bahnhofstrasse und präsentierten ihren Kunden ein riesiges Angebot.
  Frühstücken, Kaffeetrinken und Plaudern kann man hier über zwei Etagen.
Braaker Braaker
Photos: H. Schwarz Besonderer Clou: ein Ofen mit offenem Feuer.

notiert am 24. September 2011 RAHLSTEDT - gestern und heute
Logo_Markt Dritter Teil der Geschichts-Reihe im MARKT Rahlstedt.
Gemeinsam gestalten der MARKT Rahlstedt und das Heimatarchiv des Bürgervereins eine regelmäßige Serie zur Rahlstedter Geschichte.
  Teil 3 befasst sich mit der Hintze-Mühle am Mühlenteich.
  Lesen Sie den ganzen Artikel hier

notiert am 25. September 2011 21. Volklauf durch das schöne Alstertal
  Und die Läufer des Bürgervereins waren mit dabei.
Alstertal
  Bei strahlendem Sonnenschein traf die kleine Mannschaft auf dem Sportplatz des VfW Oberalster ein. Ob Trainer Michael Brünger wieder etwas "gedreht" hatte, ist nicht überliefert, aber die vier Jungs standen alle in der ersten Startreihe (rote Kreise).
  Der neue Co-Trainer Marven hatte die Truppe seit den Sommerferien auf diesen Volkslauf vorbereitet. Nun galt es herauszufinden, ob sich die Mühe gelohnt hat.
Alstertal Alstertal
  Nach einer Runde auf dem Sportplatz ging es auf den Alsterwanderweg. Vier lange Kilometer bis zum Ziel.
  Am schnellsten war Robin (18:16 min, Platz 7 in seiner Altersgruppe), gefolgt von Marven (24:56 min, Platz 4), dann Philipp (26:32 min, Platz 7) und schließlich Luca (27:19 min, Platz 36).
Alstertal Alstertal
  Der Trainer war mit seinen Jungs sehr zufrieden (die beiden Mädchen war krankheitsbedingt leider ausgefallen).
  Das Laufteam geht jetzt in die Winterpause. Einmal wollen sie sich in diesem Jahr noch treffen: zum Nikolauslauf in Ahrensburg.
Photos: M. Brünger / J. Seligmann Im Frühjahr 2012 nehmen sie dann das Training für den Wandselauf wieder auf und diesmal wollen sie "das Buffett von hinten aufrollen".

notiert am 26. September 2011 Die Martinskirche feiert 50. Geburtstag
  Mit einem Festgottesdienst wurde gestern morgen die Jubiläumswoche offiziell eröffnet. In bischöflicher Vertretung hielt die Predigt Propst Jürgen Bollmann.
  Für den musikalischen Beitrag sorgte u.a. die Kantorei Alt-Rahlstedt und der Posaunenchor der Martinskirche.
Martin Martin
  Im Anschluß an den Gottesdienst hatte die Gemeinde zu einem Empfang im Gemeindehaus geladen.
Photos: U. Brandt Die Martinskirche feiert noch die ganze Woche mit verschiedenen Veranstaltungen ihren Geburtstag ( Programm ).

notiert am 29. September 2011 Zentralausschuss Hamburgischer Bürgervereine von 1886 r.V.
  In den letzten Tagen war einiges über den Zentralausschuss (ZA) in der Presse zu lesen. Dabei ging es um den Präses des ZA, Michael Weidmann, der wegen Untreue angezeigt worden ist. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.
  In seiner Funktion als Präses kann man Michael Weidmann allerdings nicht als "Chef" oder "Boss" der Hamburger Bürgervereine bezeichnen. Das Präsidium des ZA verfügt über keinerlei Weisungsbefugnis gegenüber den Mitgliedern. Dies wurde in der Presse leider falsch dargestellt.
  Hamburger Abendblatt - BILD
  Der Bürgerverein Rahlstedt e.V. ist kein Mitglied im Zentralausschuss. Daher hat der Verein weder Einfluss auf die Geschehnisse, noch ist er von den Ermittlungen betroffen.

notiert am 30. September 2011 S4-Präsentationsfahrt
  Aufbruchsignal für das Projekt S4
  Zur heutigen S4-Präsentationsfahrt der S-Bahn Hamburg GmbH erklärt der Vorsitzende des Verkehrsausschusses der Hamburgischen Bürgerschaft, Ole Thorben Buschhüter (SPD):
  "Die heutige Präsentationsfahrt ist das Aufbruchsignal für das Projekt S4 und bietet einen Vorgeschmack auf die neue S-Bahn-Linie, die bis 2020 in Betrieb gehen soll. Als nächstes steht die Erteilung des Auftrags für die Vorentwurfsplanung an. Das ist ein großer Schritt, der lange Zeit in weiter Ferne lag. Aber es liegt auch noch viel vor uns. Für die SPD hat das Vorhaben höchste Priorität. Die S 4 wird nicht nur die Verkehrsanbindung des Bezirks Wandsbek und der Kreises Stormarn verbessern, sondern sie ist auch ein wesentlicher Baustein zur Entlastung des Hamburger Hauptbahnhofs. Von der S 4 wird deshalb ganz Hamburg profitieren. Die Präsentationsfahrt war für alle, die sich seit Jahren für den Bau der S4 einsetzen, ein großes Ereignis. Denn mit ihr wird das Projekt S4 erstmals anschaulich und greifbar. Ein großer Tag für das Projekt S4."
S4 S4
Photos / Text: O.T. Buschhüter Die Vorbereitung für diese Fahrt fand im Mai 2011 statt.

Letzte Aktualisierung: 08.10.2011