KURZ NOTIERT

- Archiv APRIL 2011 -


notiert am 02.04.2011 Disziplinarverfahren eingestellt
  Wie das Hamburger Abendblatt heute meldete, wurde das Disziplinarverfahren gegen die nordelbische Pröpstin Margit Baumgarten gestern offiziell eingestellt.
  Auf eigenen Wunsch wird sie nicht an ihren Arbeitsplatz als Pröpstin für den Kirchenkreis Rahlstedt-Ahrensburg zurückkehren. Bis zur Wahl eines Nachfolgers im November 2011 werden ihre Aufgaben, wie bisher, von Propst Liebich wahrgenommen.
  Pröpstin Baumgarten war öffentlich für ihre Vorgehensweise im Umgang mit den Vorfällen in Rahlstedt und Lütjensee kritisiert worden. In beiden Fällen ging es um den Besitz von kinderpornographischen Material.
  Der Opferverein "Mißbrauch in Ahrensburg" warf ihr Vertuschung vor, woraufhin Pröpstin Baumgarten das kircheninterne Diziplinarverfahren beantragte.

notiert am 06.04.2011 Broschek am Ende ?
  Für die fast 200 Mitarbeiter der Tiefdruckerei und der Service GmbH sieht es fast so aus.
Seit 2002 gehören beide Firmen zur süddeutschen Schlott-Gruppe, die im Januar 2011 den Insolvenzantrag gestellt hatte.
Bis zum Schluß hatte Insolvenzverwalter Beck versucht, Käufer für die beiden Betriebe zu finden, bisher ohne Erfolg. Seit dem 1. April ist nun das offizielle Insolvenzverfahren eröffnet.
  Seit 1808 existierte die Druckerei, die 1907 von Alfred Broschek übernommen und modernisiert wurde. 1974 zog das Unternehmen aus dem Broschek-Haus in den Großen Bleichen nach Rahlstedt in das Industriegebiet Bargkoppelweg. 2002 verkauften die Erben die Druckerei an die Schlott-Gruppe.
  Broschek
Photo: J. Seligmann Sollten sich die düsteren Prognosen des Insolvenzverwalter bewahrheiten, stirbt ein weiteres Hamburger Traditionsunternehmen und mit ihm die Arbeitsplätze.

notiert am 09.04.2011 Neues von den Baustellen
  Community Center Hohenhorst
CCH CCH
  Mehrzweckhalle Scharbeutzer Strasse
MZH MZH
Photos: J. Seligmann  

notiert am 16.04.2011 Bahnbrücke am Dassauweg ist fertig
  Viele haben die Meldung in den Regionalzeitungen bestimmt schon gelesen.
  Die geschwungene Konstruktion, die etwa 200 m nördlich des ehemaligen Bahnübergangs über die Gleise führt, ist betriebsbereit.
Dassauweg Dassauweg
  Die beiden zusätzlichen Gleise für die geplante S4 sollen unter der Brücke ebenfalls noch Platz haben.
Dassauweg Dassauweg
  Der Rückbau des alten Übergangs ist fast abgeschlossen.
  Mit einem Bild aus dem Heimatarchiv des Bürgervereins zeigen wir Ihnen, wie es hier um 1960 ausgesehen hat.
Dassauweg
Bild aus dem Heimatarchiv: Dassauweg / Hagenweg / Herrenpfad (Theo Eckermann, ca. 1960)
alle anderen Photos: J. Seligmann

notiert am 17.04.2011 Rahlstedt blüht auf - sprichwörtlich
  Ende Oktober 2010 hatte der Bürgerverein zu "Rahlstedt blüht auf" eingeladen. Gemeinsam wurden Blumenzwiebeln im Liliencronpark und in der Schweriner Strasse / Ecke Parchimer Weg gepflanzt.
Blumen Blumen
Blumen Blumen
  Heute, knapp sechs Monate später, sieht es hier so aus.
Blumen Blumen
Photos: G. Sinzig / J. Seligmann

notiert am 17.04.2011 Flohmarkt im »Bürgerhaus in Meiendorf«
  Bei strahlend blauem Himmel strömen die Besucher auf das Gelände des BiM und stöbern durch das reichhaltige Angebot von Spielzeug, Büchern und Kinderkleidung. Für das leibliche Wohl sorgt die Flohmarkt-Kantine.
BiM BiM
Photos: J. Seligmann Da gewerbliche Anbieter auf diesem Flohmarkt nicht zugelassen sind, herrscht eine angenehme Atmosphäre.

notiert am 18.04.2011 Auge in Auge mit dem Wetterhahn der Alt-Rahlstedter Kirche
  Für Recherchen zu dem Buch »Rahlstedt, unser Rahlstedt« begab sich der Rahlstedter Künstler Karel Maderyc in luftige Höhe.
  Grund für die spektakuläre Aktion waren die Zweifel an der, in Chroniken angegeben, Höhe des Kirchturms. Demnach sollte die ca. 35 m betragen. Anhand seiner Vergleiche von Bildern der Künstler Otto Specter und Johann Theobald Riefesell kam Karel Maderyc aber zu einem anderen Ergebnis. "Maximal 30 m", so seine Schätzung.
  Unter zuhilfenahme eines Leiterwagens der Feuerwache Stein-Hardenberg-Strasse sollte die Höhe des Kirchturms nun exakt gemessen werden. Am letzten Freitag war es dann soweit: Karel Maderyc bestieg gemeinsam mit Feuerwehrmann Thomas Dybowski den Fahrkorb.
Kirchturm Kirchturm
  Bis ganz nach oben, sprichwörtlich Auge in Auge mit dem Wetterhahn.
Kirchturm Kirchturm
  Karel Maderyc wagt auch den Blick in die Tiefe. Wenige Minuten später sind er und sein Begleiter wieder heil zur Erde zurückgekehrt.
  Das Abenteuer hatte sich gelohnt, die Höhenmessung ergab genau 31,5 m.
Photos: S.O. Carlsson / K. Maderyc Herr Maderyc dankt ausdrücklich den Feuerwehrmännern Dybowski und Fortunato, sowie dem Altrahlstedter Küster Holger Spading, ohne die diese Messung nicht möglich gewesen wäre.

notiert am 23.04.2011 Erneut Kupferdiebe in Rahlstedt
  In der Nacht zum 18. Dezember sägten Metalldiebe die "Eva"-Skulptur in Höhe der Knöchel einfach ab, die Statue verschwand.
  Nun haben Kupferdiebe erneut zugeschlagen. Diesmal entfernten sie die Regenrohre der denkmalgeschützten Altrahlstedter Kirche.
Kupfer Kupfer
  Bemerkt wurde der dreiste Diebstahl am 19. März 2011.
Kupfer Kupfer
Photos: S.O. Carlsson / J. Seligmann

notiert am 28.04.2011 Mitgliederversammlung 2011
  Pünktlich um 19.00 Uhr eröffnete der neue Vorsitzende Horst Schwarz die Jahreshauptversammlung des Bürgerverein Rahlstedt e.V. im Festsaal des Altrahlstedter Landhauses.
JHV JHV
  Nach einer kurzen Erläuterung über den weiteren Verlauf der Versammlung und dem Gedenken an verstorbene Mitglieder, folgten die Berichte des Vorstandes und der einzelnen Arbeitskreise. Da Annemarie Lutz den überwiegenden Teil des Berichtszeitraums das Heimatarchiv noch geleitet hatte, referierte sie aus diesem Arbeitskreis.
  Aber auch Jutta Ewert (Freizeitkreis DU und ICH), Peter Meincke und Gerhard Sinzig (Natur und Umwelt), Horst Schwarz (Internet) und Jens Seligmann (Jugend) verschafften der Mitgliederversammlung einen umfassenden Ein- und Überblick in ihre Arbeit der vergangenen 12 Monate.
  Der Wunsch um Zusammenarbeit mit anderen Vereinen, die auf anderen Wegen die gleichen Ziele wie der Bürgerverein verfolgen, wurde mehrfach betont. Dies bekräftigte Tobias Gohlis als Mitglied des Bürgervereins und Vorsitzender des KulturWerk Rahlstedt e.V.
JHV JHV
  Dr. Gisbert Gürth, Leiter des Arbeitskreises "Städtebauliche Rahmenplanung", gab einen kurzen Überblick über die verschiedenen Bauvorhaben in Rahlstedt, bevor er auf ein brandaktuelles Thema zu sprechen kam: den Verkauf des Rahlstedter Bahnhofgebäudes. Dr. Gürth erläuterte die Schwierigkeiten, die den Verkauf so lange verzögert hatten und wie es nun möglich wurde, das Vorhaben voran zu bringen.
  An seine Ausführungen schloss sich eine angeregte Diskussion an, die sich neben dem Abriss des Bahnhofgebäudes auch mit dem Streckenverlauf der geplanten S4 befasste.
JHV JHV
  Hier konnten Ekkehard Wysocki und Ole Torben Buschhüter (beide Mitglieder der Hamburger Bürgerschaft) mit zusätzlichen Informationen zu der Diskussion beitragen.
  Im weiteren Verlauf der Veranstaltung wurden der Vorstand und sein finanzielles Engagement von der Mitgliederversammlung entlastet.
  Die Versammlung stimmte außerdem den Anträgen auf eine Beitragserhöhung um 5,- Euro pro Beitrag / Jahr und einem gesonderten Beitrag für Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) in Höhe von 1,- Euro pro Jahr zu.
  Der Antrag einer Satzungsänderung über den Verbleib des Vereinsvermögens im Falle einer Auflösung des Bürgervereins wurde von den Mitgliedern abgelehnt. Im Laufe der Diskussion über diesen Antrag wurden Verbesserungen vorgeschlagen, die der Vorstand besprechen und formulieren wird.
Photos: J. Seligmann Gegen ca. 22.30 Uhr schloss Horst Schwarz die Jahreshauptversammlung 2011.

notiert am 30.04.2011 Rahlstedt rennt
  Unter diesem Titel erschien in der heutige Ausgabe des MARKT Rahlstedt ein ausführlicher Artikel über den in zwei Wochen stattfindenden Wandselauf 2011.
  Auch der Bürgerverein Rahlstedt e.V. wird an dem sportlichen Ereignis mit einer Jugendmannschaft teilnehmen.
  lesen Sie den ganzen Artikel hier und schauen Sie der Mannschaft beim Training zu

Letzte Aktualisierung: 09.07.2011